Newsletter

Kaufwunsch durch Anfassen

Sinnvolle Gedanken zu den aktuellen Themen:

Kaufwunsch durch Anfassen
Karl Werner Schmitz auf der Pools & Finance 2012
Jan Helmut Hönle auf der Pools & Finance 2012
Das Phänomen Tür
Excellente Newsletter
KWS auf der 4. Österreichischen Verkäufertagung in Graz
Aktueller Zeitungsartikel zur 4.Oesterreichischen Verkaeufertagung am 19.04.2012
ERSTMALIG - Jan Helmut Hönle im Mai auf Deutschlandtour - ERSTMALIG
Bewegung hilft dem Gehirn auf die Sprünge

Mit Hirn, Herz und HAND

 

 

 

 




Ihr Karl Werner Schmitz

5 Sinne für mehr Erfolg

Themenübersicht

Kaufwunsch durch Anfassen

Mit dem Start der ersten patentierten Haptischen Verkaufshilfe, dem Haptischen Menschen (Spitzname Häppi) haben wir die Wirkungsweise detailliert beschrieben.

Hier der Originaltext von 1988, der 4. Schritt lautete:
Besitzwunsch durch Anfassen
Die drei Ur-Ängste der Menschen sind: Hunger, Durst und Obdachlosigkeit
Nur eine ausreichende Menge an Besitz gibt dem Menschen das Gefühl der Sicherheit und die Unabhängigkeit von diesen Ängsten. Je mehr Besitz der Mensch hat, je weiter ist er weg von den Grundängsten.
Der Mensch ist so veranlagt, dass alleine durch das in die Hand nehmen, das Anfassen ein Besitzwunsch ausgelöst wird. Und der Wunsch nach mehr Besitz ist der halbe Weg zum Abschluss.
Haben Sie nicht auch schon mal bedauert, dass die Ware Versicherung nicht zum Anfassen ist?
Meistens, nachdem man am eigenen Leib erlebt hat wie Warenverkäufer den Vorteil der sichtbaren Ware ausspielen. Denken Sie einmal an: Autoverkäufer, Schneider, Juweliere, Markt, Wühltische in Kaufhäusern usw..
Motto: Mit der Haptische Verkaufshilfe hat der Kunde Versicherungsschutz zum Anfassen.

Nun die moderne Forschung:
Kontakt schafft Identifikation und erhöht das Wertempfinden
Produkte, die ein Kunde vor dem Kauf länger in die Hand nehmen darf, werden eher und zu einem höheren Preis gekauft. Das ermittelte ein Experiment der Ohio State University und der University of Illinois, das im Journal Judgment and Decision Making veröffentlicht wurde. Die Studienautoren schlussfolgern, dass die Bindung an ein Objekt gemeinsam mit der Dauer des physischen Kontakts steigt. Der Versuchsgegenstand war eine Vier-Dollar-Kaffeekanne. 144 Studienteilnehmer mussten die Kanne nach Anweisung entweder zehn oder 30 Sekunden lang in der Hand halten. In der anschließenden Versteigerung konnte jeder ein Gebot für die Kanne auf einen Zettel schreiben.
Diejenigen, denen man die Kanne eine halbe Minute lang in der Hand gegeben hatte, boten dafür durchschnittlich 3,91 Dollar. Mehr als die Hälfte von ihnen überbot sogar den offiziellen Ladenpreis, den man vor der Auktion bekannt gegeben hatte. Das Durchschnittsgebot der Zehn-Sekunden-Begutachter betrug hingegen nur 2,44 Dollar. Wie die Wirtschaftspsychologin Andrea Jungbauer-Komarek erklärt, steigt die Identifikation mit einem Gegenstand durch Berührung. Die Vorauswahl erfolgt über den Sehsinn. Das Oualitätsurteil erfolgt aber über den Tastsinn.
Besonders relevant ist diese Erkenntnis für die Entwicklung haptischer Verkaufshilfen. Insbesondere Produkte die nicht berührbar sind, wie z.B. Versicherungen, Dienstleistungen etc., können von der ,,haptischen Anreicherung“ des Verkaufsprozesses profitieren. Haptische Verkaufshilfen können Produktvorteile im wahrsten Sinne des Wortes "begreifbar" machen und kommunizieren Qualität stark über implizite Signale wie z.B. Gewicht, Oberllächentextur und Verarbeitung.

Themenübersicht

Karl Werner Schmitz auf der Pools & Finance 2012

Am 26. April bin ich auf der POOLS & FINANCE 2012 in Darmstadt.

Auf dieser Messe, die gleich von vier Maklerpools ausgerichtet wird, gibt es mit rund 130 Ausstellern und 50 Workshops jede Menge „zum Anfassen“. Denn auch im Zeitalter der Online- und Social-Media-Kommunikation ist doch der persönliche Kontakt immer noch der wichtigste Erfolgsfaktor.

Und diese Messe wird ganz besonders haptisch, warum? Ich werde auf diesem Branchenevent exklusiv mit dem Maklerpool Jung, DMS & Cie., als Mitveranstalter der Messe, eine neue haptische Verkaufshilfe für Berater präsentieren. Daher freue ich mich, wenn wir uns auf der POOLS & FINANCE persönlich begegnen. Sie finden mich am Stand Nr. 1, Ebene 0.

Der Besuch der Messe und der Abendveranstaltung ist für Sie, als Leser der Haptik-News übrigens völlig kostenfrei. Sie sind herzlich eingeladen - Melden Sie sich einfach im Internet unter www.poolsandfinance.de/jdc an.

Ich freue mich auf Ihr Kommen, denn es gibt „Erfolg zum Anfassen“ und eine süße Überraschung obendrein.

Themenübersicht

Jan Helmut Hönle auf der Pools & Finance 2012

Auch Jan Hönle ist am 26.4. auf der POOLS & FINANCE 2012 in Darmstadt. Ihn können Sie am Stand von blau direkt treffen. Sehen Sie sich das Video unter
http://blog.kokon-strategie.de/pools-and-finance/treffen-sie-jan-helmut-hoenle-auf-der-poolsfinance-am-stand-von-blau-direkt.html an.

Themenübersicht

Das Phänomen Tür

Ist Ihnen das auch schon passiert? Ihnen fällt etwas ein, Sie gehen stehen auf, gehen zielstrebig in einen anderen Raum, um was zu holen oder zu erledigen, Sie gehen durch die Türe und können sich plötzlich mit dem besten Willen nicht mehr daran erinnern, was Sie ursprünglich wollten. Wenn man dann nochmal zurück geht an den Ursprungsort der Idee, dann fällt es einem (manchmal) wieder ein.

Die gute Nachricht - es ist keine Demenz, es ist normal, weil die Tür eine Grenze ist und der neue Raum neue Beachtung verlangt und so die alten Informationen ausblendet. Man verlässt den Raum in dem die Information war und geht in den Raum, wo die Information nicht war. Die Türe ist die Grenze.

Der Psychologe Gabriel Radvansky von der University of Notre Dame nennt dies. "Ereignisgrenze."
US-Forscher sprechen von einem räumlichen Aktualisierzungseffekt, wenn wir uns vom einen in den anderen Raum bewegen.

Ich kenne den Effekt als Referent schon seit Jahren. Mir ist es das erste Mal in Kiel bei der Provinzial passiert. 4 Tage, 4 mal das gleiche Tagestraining, immer mit verschiedenen Teilnehmern im gleichen Raum im Maritim. Auweia, das war Mega-hart, mein Hirn wusste nicht immer welcher Tag gerade war und mir war es eine Lehre. Seitdem nie mehr das gleiche Traininig im gleichen Raum mit verschiedenen Teilnehmern.

Nun zum Verkaufen, wechseln Sie den Raum (Standpunkt) für verschiedene Beratungssituationen. Eine Regel von mir lautet: Vom Gehen, zum Stehen, zum Sitzen. Das könnte bedeuten - Begrüßung, WarmingUp, Verhandeln. So klappt´s dann auch mit dem Verkauf.

Themenübersicht

Excellente Newsletter






Bitte klicken Sie gleich diesen Link an, wenn Sie den ein oder anderen interessanten, nutzenbringenden Newsletter abonnieren möchten.

Renommierte Kollegen wie Prof. Lothar Seiwert, Tiki Küstenmacher, Jürgen Höller oder Karl Pilsl geben dort Interessierten die Möglichkeit, kostenfrei und gratis ihre Know-how-Newsletter zu abonnieren.

http://www.exzellente-newsletter.de/in.php?id=127

Informationen helfen nur dem, der sie hat.

Themenübersicht

KWS auf der 4. Österreichischen Verkäufertagung in Graz

6 Referenten, 6 Top-Themen am 19. April 2012 in Graz

Karin Gutschi, GF Speakers Excellence

Mirko Prusac, GF Intellekt Media


Wolfgang Fasching - "Die Kraft der Ziele - Du schaffst was Du willst"

Vivien Manazon - "Gender Sales- Frauen verkaufen anders ..... Männer auch"

Dr. Manfred Glawogger - "Lassen Sie sich von den geheimnisvollen Kräften des Lachens verwandeln"

Gregor Rossmann - "Begeisterung statt Burnout"

Karl Werner Schmitz - "Berühren, Begreifen, Kaufen - die neue Art des Erlebnisverkaufs"

Mehr Informationen hier.

Anmeldung hier.

Themenübersicht

Aktueller Zeitungsartikel zur 4.Oesterreichischen Verkaeufertagung am 19.04.2012

4. Oesterreichische Verkäufertagung

6 Topreferenten liefern die Strategien zu mehr Verkaufserfolg!
Egal, was man verkauft, man will immer Erfolg haben. Doch oft hapert es an der richtigen Strategie oder man hat einfach einen schlechten Zeitpunkt beim Kunden erwischt. 

Hier ein Interview zu 4 Top-Referenten aus der österreichischen Kleinzeitung!

Themenübersicht

ERSTMALIG - Jan Helmut Hönle im Mai auf Deutschlandtour - ERSTMALIG

"Verkaufen für die neue (Ver-) Käufergeneration"

Große Deutschlandtour im Mai 2012 mit Jan Helmut Hönle zum Thema "Verkaufen für die neue (Ver-) Käufergeneration".

Besuchen Sie Jan Helmut Hönle vom 2.5. bis 10.5.12 in verschiedenen Städten Deutschlands und holen Sie sich alle wichtigen Informationen, konkrete Handlungsschritte und Impulse zur erlebnisorientierten und emotionalen Online-Beratung für Finanzdienstleister.

Alle Informationen und Anmeldung unter http://www.kokon-strategie.de/deutschlandtour.html

  •     München am Mittwoch, 2.5.12
  •     Stuttgart am Donnerstag, 3.5.12
  •     Würzburg am Freitag, 4.5.12
  •     Leverkusen am Montag, 7.5.12
  •     Hamburg am Dienstag, 8.5.12
  •     Berlin am Mittwoch, 9.5.12
  •     Göttingen am Donnerstag, 10.5.12

Diese Aha-Effekte und Lernerfolge nehmen Sie am Ende des Tages mit nach Hause:

  •     Die emotionale Online-Beratung
  •     So geht persönliche Beratung ohne persönlich da zu sein
  •     So werden Sie unabhängig von Zeit und Ort
  •     Ihre "Los Wochos" Strategie
  •     So sparen Sie sich zukünftig lange und unnütze Wege
  •     Mit weniger Zeitaufwand mehr Umsatz
  •     Mit Ihrem Online-Büro in 5 Schritten zum Online-Erfolg
  •     Mit der richtigen Technik zum Erfolg
  •     Die 4 magischen Worte für leichtere Terminvereinbarung und mehr Umsatz
  •     Mit Ihrer Marketingmühle automatisieren Sie Ihre Kundenkomunikation
  •     So holen Sie den Kunden dort ab wo er ist - im Internet!
  •     Kundenmeinungen werden Ihr Schlüssel zum Erfolg
  •     Erzeugen Sie einen Kunden-SOG, damit Kunden bei Ihnen kaufen wollen
  •     Tag und Nacht - So richten Sie kinderleicht Ihre virtuellen Verkaufshelfer ein
  •     Neukunden ohne Ende
  •     Nie mehr Geld für Leads ausgeben
  •     So bauen Sie sich Ihren Expertenstatus aus

Das müssen Sie noch wissen:

  •     Für den Eintritt in die neue (Ver-)Käufergeneration investieren Sie 129,- €
  •     Sichern Sie sich bis zum 20.04.2012 einen Frühbuchernachlass von 40,- € pro Karte mit dem Aktionscode "Chance"
  •     Günstige Staffelpreise ab 5 Personen und 10 Personen pro Anmeldung
  •     Ausführliche Seminarunterlagen und Nachmittagskaffee sind inklusive

Anmeldung mehr Informationenn und Präsentationsvideo hier:
http://www.kokon-strategie.de/deutschlandtour.html

Themenübersicht

Bewegung hilft dem Gehirn auf die Sprünge


Aktive Kinder konzentrieren sich besser: Denn Gebiete im Gehirn, die Bewegung koordinieren, sitzen im Stirnlappen. Also genau dort wo sich auch das Arbeitsgedächtnis befindet, das Dinge bearbeitet, auf die wir uns konzentrieren wollen. ...

Mehr über diesen Artikel finden Sie im Downloadcenter unter der Rubrik: Haptik

Die Haptik-News geht zurzeit an 12.174 Abonnenten. 

Sie erhalten diese Haptik–NEWS solange Sie es wünschen, ohne jede Verpflichtung. 
Wenn Sie keine weitere Haptik-NEWS wünschen, klicken Sie bitte hier auf Austragen und geben Ihre Email-Adresse ein. 
Wenn Sie diese Haptik–NEWS nicht  selbst direkt erhalten haben, aber in Zukunft per Email zugesendet haben möchten, dann klicken Sie hier auf Eintragen und geben Ihre Email-Adresse ein. 

Mit Haptischen Grüßen 

Karl-Werner Schmitz 

KWS Haptische Verkaufshilfen e.K.
Wellerscheid 49 - 53804 Much
www.haptische-verkaufshilfen.de
info@haptische-verkaufshilfen.de
T: 02245-6000780 - F: 02245-60007820

     

         

Trainers Excellence Trainers Excellence
Premium Experte brainGuide Premium Experte brainGuide
Promotional Gift Award 2010 Promotional Gift Award 2010
Excellent Speakers Top 100 Excellent Speakers Top 100
Vortragsredner 2012 Vortragsredner 2012
Land der Ideen Land der Ideen
Erfolg Magazin Erfolg Magazin
Uni Leipzig Uni Leipzig
Mein Konto Warenkorb
Willkommen! Möchten Sie sich einloggen oder registrieren?

Rückruf anfordern Onlineberatung starten Aktuelles von Karl Werner Schmitz per RSS-Feed Blog von Karl Werner Schmitz Karl Werner Schmitz auf Facebook YouTube Channel von Karl Werner Schmitz Xing Gruppe Haptic Selling Karl Werner Schmitz auf Google+

Damit Sie auf dem Laufenden bleiben - Ordern Sie hier den Newsletter -